Tokina atx-m 33mm F1.4 X – erste Eindrücke an der Fuji X-H1

Am letzten Tag des vergangenen Jahres konnte ich beim Fotohändler meines Vertrauens das neue Tokina atx-m 33mm F1.4 (Bildwinkel umgerechnet auf Kleinbildformat 50mm) für Fuji X Kameras in Augenschein nehmen und letztendlich auch erwerben.

Zeit meines fotografischen Lebens habe ich Objektive von Tokina verwendet. An der analogen Canon EOS-1 habe ich z.B. 10 Jahre lang das Tokina AT-X 2.8/28-70 mm genutzt. Dieses hatte eine mechanische Qualität, die gerne mit „zum Nägel in die Wand schlagen“ beschrieben wurde. Natürlich habe ich das nicht ausprobiert, aber die mechanische Qualität war wirklich mehr als wertig und solide.

Entsprechend optimistisch war ich also auch bzgl. der Qualität des zum Kauf anstehenden Tokina atx-m 1.4/33mm. Dieser Optimismus wurde auch nicht enttäuscht. Das Objektiv und die Sonnenblende sind aus Metall (Leichtmetall) gefertigt und fühlen sich hochwertig an. Focus- und Blendenring laufen weich und gleichmäßig, die Haptik des Objektives ist sehr angenehm. Zweifel hatte ich vor dem Kauf bzgl. der laut Herstellerangaben stufenlosen Blendeneinstellung. Es gibt, anders als bei den Fuji Objektiven, kein „einrasten“ der Blendenstufen bei vollen oder Drittel Blenden (Ausnahme: bei Blende 16 und bei Stellung A). Die Zweifel haben sich allerdings sofort gelegt. Der Blendenring hat genau den richtigen Widerstand, um alle Blendenstufen genau einzustellen. Die jeweilige Einstellung verstellt sich auch nicht beim Tragen der Kamera über der Schulter oder in der Nutzung. Auch mit dem Auge am Sucher lassen sich selbst die Drittel-Blenden weich und genau einstellen.

In der fotografischen Praxis ist es bisher noch nicht passiert, dass sich die Blende am Tokina atx-m versehentlich verstellt hat. An einigen Fuji X Objektiven passiert mir das jedenfalls öfter. Wobei mir das „einrasten“ an den Fuji Objektiven durchaus gefällt. Tokina zeigt, dass es auch anders gehen kann. Für Videofilmer sicher eine Verbesserung.

Technische Einzelheiten zum Tokina (Pressemitteilung Tokina) gibt es z.B. hier: Photoscala Tokina Axt-m 33mm F1.4 X

Vorab als Anmerkung: Dies ist kein fundierter Test des Objektives, sondern meine subjektive Einschätzung in Bezug auf meine persönliche fotografische Belange. Ich bin sicher, dass mit entsprechenden Hilfsmitteln untermauerte  Testergebnisse in den Medien folgen werden. Neben der mechanischen Qualität bin ich auch mit den optischen Ergebnissen sehr zufrieden.  Die Schärfe ist schon bei Blende 1.4 praxistauglich  und steigert sich mit kleineren Blenden. Ab wann die Beugungsunschärfe (Info: Wikipedia Beugungsunschärfe) eintritt, habe ich nicht untersucht. Chromatische Aberrationen (CA) (Erläuterungen siehe z.B. hier: Wikipedia Chromatische_Aberration) sind mir bei extremen Gegenlicht bis Blende 2.0 aufgefallen, kleinere Blenden habe ich bisher nicht getestet. Mit Photoshop und Co. sind diese aber leicht zu beseitigen. Bei meinen Testaufnahmen weiter unten habe ich diese in Lightroom Classic ohne Aufwand beseitigen können.

Der Autofokus (AF) ist schnell und leise, in etwa auf dem Niveau des Fuji XF 2.0/35mm R WR. Einen vergleichbaren Schutz gegen Feuchtigkeit wie das Fuji XF 2.0/35 mm bietet das Tokina atx-m nicht. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass das vergleichbare und hervorragende Fuji X 1.4/35mm R (seit Januar 2012 unverändert im Fuji Objektiv Angebot) dies auch nicht bietet. Aktuell ist dem Objektiv ein magnetischer Schutzfilter mit entsprechenden magnetischen Adaptern beigefügt. Der Adapterring selbst hat kein Filtergewinde, so dass ich diesen z.B. bei Verwendung eines Polfilters doch wieder abschrauben müsste. Da ich sonst auch nicht ständig Schutzfilter verwende und auch keine weiteren magnetischen Filter besitze, bleibt diese Beigabe derzeit in der Originalverpackung des Objektives.

 

Nachfolgend nun ein paar Testbilder (zweite Version als Bildausschnitt):

ISO 800  #  f 1.4  #  t 1/160

       

 

ISO 800  #  f 1.4  #  t 1/50

 

ISO 800  #  f 2  #  t 1/50

 

ISO 800  #  f 2.8  #  t 1/25

 

ISO 200  #  f 1.4  #  t 1/640

 

ISO 200  #  f 2  #  t 1/32.000

(ohne / mit korrigierter CA)

 

ISO 200  #  f 2  #  t 1/3.200

 

ISO 200  #  f 2  #  t 1/16.000

 

Tokina atx-m 33mm F1.4 X:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =