Nikon 1.2/55 mm AI an der Fuji X-T1

 

|| Erfahrungen mit dem Nikon 1.2/55 mm AI an der Fuji X-T1 ||

140428_24798

Im Februar konnte ich Fuji nicht mehr länger wiederstehen und habe mir eine X-T1 gekauft. Schon bei der Vorstellung des X-Systems mit Wechselobjektiven zur Photokina 2012 zog mich dieses Kamerakonzept in seinen Bann. Allerdings gab es seinerzeit noch einiges, was ich vermisste (z.B. diverses zum Display, AF, Bedienung).

Mit der X-T1 hat Fuji fast alles, was mich persönlich störte, verbessert, so dass ich nicht länger wiederstehen konnte.

Neugierig war ich auch auf Bilder der X-T1 i.V.m. einem alten Nikon Objektiv aus manuellen Zeiten, dem 1.2/55mm AI. An der X-T1 wird daraus eine von der Brennweite interessante Linse mit einem Bildwinkel entsprechend 82,5 mm Kleinbild. Also kaufte ich einen entsprechenden Adapter, den Quenox Nikon F/G – Fujifilm. Dieser Adapter hat einen stufenlosen Blendenring, so dass man ihn auch mit modernen G-Objektiven verwenden kann. Allerdings wird es mit G-Objektiven zum Ratespiel, welche Blende man gerade verwendet. Da ich den Adapter aber an einem AI-Objektiv mit eigenem, seinerzeit üblichen Blendenring verwende, brauche ich nur den Blendenring in die dafür vorgesehenen Stellung bringen und kann dann den Blendenring des Objektives verwenden. Die Scharfstellung ist dank der Hilfsmittel, die Fuji der X-T1 spendierte kein Problem, man muss halt sorgfältig arbeiten.

Man merkt dem Objektiv an, dass es aus den späten 70ern oder frühen 80ern stammt. An einem modernen Sensor wirkt das Objektiv doch recht weich und kontrastarm. Auch die Schärfe bei Blendeneinstellungen bis ca. 2.8 ist kein Vergleich zu modernen Objektiven, welche für die Anforderungen von digitalen Aufnahmemedien gerechnet werden. Allerdings relativiert sich dies, wenn man der Versuchung wiederstehen kann, ständig die 100%-Ansicht am Monitor zu bemühen. In „normalen“ Abbildungsmaßstäben und Betrachtungsabständen bekommt man durchaus ansehnliche Bilder. Darüber hinaus hat das Objektiv ein für mich persönlich traumhaftes und weiches Bokeh, je nach Motiv hilft es die Bildaussage zu unterstützen.

Langfristig werde ich mir sicher das Fuji XF 1.2/56 mm R zulegen, das Nikon 1.2/55 mm AI will ich trotzdem wegen seines Bokeh’s und der weichen Abbildung behalten.

Nachfolgend einige Beispielbilder:

Blende 2
140712_25065

Blende 2.8
140712_25056

Blende 2.8
140517_24825_X-T1.jpg

Blende 2
140712_25057

Blende 2
140420_24746

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + eins =