Im Südwesten

USA  

Im Südwesten

Death Valley, Las Vegas, Grand Canyon, Tucson, Tombstone.

[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_007.jpg]D073_007
Das Death Valley (Tal des Todes) wurde am 11. 02. 1933 zum Nationalpark erklärt. Als trockenster Nationalpark der USA liegt er östlich der Sierra Nevada und ist zum größten Teil auf dem Gebiet Kaliforniens und mit einem kleinen Teil in Nevada beheimatet. Der tiefste Punkt des Tales (Bad Water) liegt 85,95 Meter unter dem Meeresspiegel.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_018.jpg]D073_018
Der Death-Valley-Nationalpark hat eine Größe von 13.600 km2, ist ca. 200 km lang und zwischen 6 und 26 km breit. Der höchste Punkt im Death Valley ist der Telescope Peak mit 3.366 m Höhe. Der tiefste Punkt, Badwater liegt 85,5 m unter dem Meeresspiegel. Wegen dieser geologischen Tieflage gehört das Death Valley zu den heißesten Stellen auf der Erde. Von Mai bis September kommt es zu durchschnittlichen Höchsttemperaturen von ca. 47 Grad Celsius im Schatten. Die Bodentemperaturen können bis zu ca. 95 Grad Celsius ansteigen.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_014.jpg]D073_014
Zabriskie Point: Ein spektakulärer Aussichtspunkt südöstlich der Furnace Creek Ranch am Highway 190. Hier findet man einen imposanten Ausblick auf Badwater und Artist's Palette im Tal des Todes.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_016.jpg]D073_016
Zabriskie Point: Zabriskie Point ist umgeben von einer aussergewöhnlichen Kulisse aus markanten erodierten Furchen sowie ockerfarbenen Schlammablagerungen.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_027.jpg]D075_027
Death Valley - Salzablagerungen um Badwater herum.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_018.jpg]D075_018
An der Ostseite des Death Valley befindet sich Dantes View. Dieser berühmte Aussichtspunktauf dem 1669 m hohen Dantes Peak ermöglicht den Ausblick über die gesamte Länge des Death Valley nach Norden und nach Süden.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_020.jpg]D075_020
Death Valley
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_022.jpg]D073_022
Devil’s Golf Course, eine mit einer Salzkruste überzogen und durch Unmengen an Salzkristallen geprägte Landschaft im Tal des Death Valley.<br /> <br />Seinen Namen hat dieser Platz von einem Reiseführer aus dem Jahr 1934, der äußerte, dass nur der Teufel auf so einer Oberfläche Golf spielen könnte. Einst war hier ein See, dessen Wasser aber mit der Zeit durch die Mineralien verdunstete.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_021.jpg]D073_021
Devil’s Golf Course
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_023.jpg]D073_023
Devil’s Golf Course
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_025.jpg]D075_025
Devil’s Golf Course
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_008.jpg]D073_008
Death Valley
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_009.jpg]D073_009
Death Valley
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_004.jpg]D077_004
Mesquite Flats Sand Dunes - Sanddünen im Death Valley<br /> Diese Sanddünen findet man im nördlichen Teil des Death Valley östlich von Stovepipe Wells Village (Highway 190). Die großen Sanddünen bestehen aus feinem Quarzsand und erheben sich knapp vom weitestgehend flachen Talboden. Sie verteilen sich auf einer Fläche von ca. 36 Quadratkilometern.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_028.jpg]D073_028
Mesquite Flats Sand Dunes
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_029.jpg]D073_029
Mesquite Flats Sand Dunes
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_031.jpg]D073_031
Mesquite Flats Sand Dunes
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_044.jpg]D073_044
Borax-Abbau im Death Valley:<br />Borax ist ein Mineral, welches vor allem für die Glas- und Seifenherstellung verwendet wird. Der Harmony Borax Interpretive Trail (ca. 2 km nördlich Furnace Creek Ranch) führt zu einer kleinen Fabrik aus dem Jahre 1883, dessen Abbaustätte teilweise restauriert wurde. Hier kann man ungefähr erahnen, wie seinerzeit Borax aus dem Death Valley abgebaut wurde. Diese Borax-Fabrik war von 1883 bis 1888 in Betrieb. Im Museum von Furnace Creek kann man sich weitere Kenntnisse von der Gewinnung und Verarbeitung des Erzes informierten.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_038.jpg]D073_038
Borax-Abbau im Death Valley.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_046.jpg]D073_046
Borax-Abbau im Death Valley.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_040.jpg]D073_040
Borax-Abbau im Death Valley.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_045.jpg]D073_045
Borax-Abbau im Death Valley.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D055-030.jpg]D055-030
Typische Straße im Südwesten: Amargosa Valley, Nevada
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_012.jpg]075_012
Die allgemein bekannteste Straße in Las Vegas, der Las Vegas Strip, bei Tag. Der richtige Name lautet Las Vegas Boulevard, die Bezeichnung "Strip" ist aber gebräuchlicher und auch bekannter.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_010.jpg]D075_010
Ist der "Strip" am Tag eher unspektakulär .....
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_014.jpg]D075_014
... wird der "Strip" mit einsetzen der Dämmerung farbenfroh und glitzernd mit teilweise spektakulären Beleuchtungen.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_007.jpg]D077_007
Las Vegas Strip
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_013.jpg]D077_013
Las Vegas Strip
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_047.jpg]D073_047
Zum Abend hin wird der Touristenandrang auf die Casinos immer größer.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_052.jpg]D075_052
Wasserfal und Vulkan am Hotel Mirage.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_050.jpg]D073_050
Wasserfal und Vulkan am Hotel Mirage.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_071.jpg]D073_071
Künstlicher Vulkanausbruch vor dem Hotel Mirage.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_074.jpg]D073_074
Künstlicher Vulkanausbruch vor dem Hotel Mirage.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_072.jpg]D073_072
Künstlicher Vulkanausbruch vor dem Hotel Mirage.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_073.jpg]D073_073
Künstlicher Vulkanausbruch vor dem Hotel Mirage.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_031.jpg]D075_031
New York-New York Hotel & Casino im Stil der Skyline von New York City. <br />Um das Hotel herum fährt eine Achterbahn mit zwei Loopings. Das Hotel liegt gegenüber dem MGM Grand Hotel an der Ecke Tropicana Avenue und Las Vegas Boulevard.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_051.jpg]D073_051
Zufahrt zu den Hotels "Mirage" und "Treasure Island Las Vegas".
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_062.jpg]D073_062
Flamingo Hilton Hotel in den 90'ern.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_065.jpg]D073_065
Hotel Ballys in den 90'ern.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_069.jpg]D073_069
Das Hotel "Caesars Palace" im Stil eines antiken römischen Palastes. Es beherbergt im Inneren u.a. ein Shoppingcenter mit künstlichem Himmel, an dem innerhalb von ca. einer Stunde ein ganzer Tag simuliert wird, von der Morgendämmerung bis zum Abendrot.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_035.jpg]D074_035
"Hauptzweck" von Las Vegas: spielen, spielen, Geld investieren und ab und an etwas gewinnen ...
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_036.jpg]D074_036
unzählige Spielautomaten...
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_037.jpg]D074_037
unzählige Spielautomaten...
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_038.jpg]D074_038
unzählige Spielautomaten...
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_039.jpg]D074_039
... und unzählige Spieltische.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_002.jpg]D075_002
Vegas Vic auf der Freemont Street in den 90'ern, die vielleicht berühmteste Neon-Figur von Las Vegas.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_001.jpg]0D75_001
Neon-Figur auf der Freemont Street in Las Vegas.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_009.jpg]D077_009
Vor der Zeit des Las Vegas Boulevard, des so genannten Strips, war die Fremont Street in Downtown das Bild mit Neon und Glitzer, für das Las Vegas in der ganzen Welt berühmt wurde.<br /> Nachdem der Strip mit seinen Hotels und Casinos immer mehr die Touristen anzog, verblasste die Freemont Street zu einer scheinbar unbedeutenden Randerscheinung.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_004.jpg]0D75_004
Um das Gebiet wieder zu beleben und auch ausserhalb des Strip (Las Vegas Boulevards) Attraktionen anzubieten, wurde 1995 die frisch renovierte Fremont Street wieder in das Licht der Öffentlichkeit gebracht. Mit der "Fremont Street Experience" wurde eine Show mit aus Millionen LED-Leuchtmitteln bestehenden Lichtinstallation geschaffen, die Abend für Abend eine spektakuläre Lichtschow bietet.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_005.jpg]D075_005
Fremont Street Experience in Downtown Las Vegas
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_010.jpg]D077_010
Fremont Street Experience in Downtown Las Vegas.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_011.jpg]D077_011
Fremont Street Experience in Downtown Las Vegas.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_012.jpg]D077_012
Viva Las Vegas, Fremont Street Experience in Downtown Las Vegas.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_008.jpg]D077_008
Viva Las Vegas, Fremont Street Experience in Downtown Las Vegas.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_050.jpg]D075_050
Valley of Fire: Ältester State Park in Nevada, eröffnet 1935. Das Valley of Fire liegt ca. 80 Kilometer nordöstlich von Las Vegas und verdankt seinen Namen den intensiv roten Sandsteinformationen.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_035.jpg]D077_035
Das Tal war in der Zeit von 300 v. Chr. bis 1150 von den Korbmacher-Indianer und Anasazi-Indianern besiedelt.<br /> Felszeichnungen der Anasazi-Indianer können auch heute noch im Valley of Fire besichtigt werden.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_048.jpg]D075_048
Felszeichnungen der Anasazi-Indianer im Valley of Fire.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_049.jpg]D075_049
Valley of Fire.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_046.jpg]D075_046
Valley of Fire.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_010.jpg]D074_010
Der Grand Canyon, die wohl berühmteste landschaftliche Attraktion in den USA, ist eine ca. etwa 450 Kilometer lange Schlucht im Norden von Arizona. Die Schlucht entstand in Jahrmillionen durch den Colorado River, der sich mit seiner Flut in das Gestein des Colorado-Plateaus gegraben hat.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_011.jpg]D074_011
Der Grand Canyon, die wohl berühmteste landschaftliche Attraktion in den USA, ist eine ca. etwa 450 Kilometer lange Schlucht im Norden von Arizona. Die Schlucht entstand in Jahrmillionen durch den Colorado River, der sich mit seiner Flut in das Gestein des Colorado-Plateaus gegraben hat.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_003.jpg]D074_003
Der Grand Canyon, die wohl berühmteste landschaftliche Attraktion in den USA, ist eine ca. etwa 450 Kilometer lange Schlucht im Norden von Arizona. Die Schlucht entstand in Jahrmillionen durch den Colorado River, der sich mit seiner Flut in das Gestein des Colorado-Plateaus gegraben hat.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_004.jpg]D074_004
Der Grand Canyon, die wohl berühmteste landschaftliche Attraktion in den USA, ist eine ca. etwa 450 Kilometer lange Schlucht im Norden von Arizona. Die Schlucht entstand in Jahrmillionen durch den Colorado River, der sich mit seiner Flut in das Gestein des Colorado-Plateaus gegraben hat.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_024.jpg]D074_024
Der Grand Canyon, die wohl berühmteste landschaftliche Attraktion in den USA, ist eine ca. etwa 450 Kilometer lange Schlucht im Norden von Arizona. Die Schlucht entstand in Jahrmillionen durch den Colorado River, der sich mit seiner Flut in das Gestein des Colorado-Plateaus gegraben hat.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_029.jpg]D074_029
Winteranfang im Grand Canyon.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_005.jpg]D074_005
Winteranfang im Grand Canyon.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_078.jpg]D073_078
Winteranfang im Grand Canyon.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D074_030.jpg]D074_030
Winteranfang im Grand Canyon.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D073_004.jpg]D073_004
Nevada - weites Land.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_030.jpg]D075_030
Highway in Nevada.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_061.jpg]D075_061
Erdmännchen im Arizona-Sonora Desert Museum.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_062.jpg]D075_062
Erdmännchen im Arizona-Sonora Desert Museum.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_015.jpg]D077_015
Wohlgenährtes Erdmännchen im Arizona-Sonora Desert Museum.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_098.jpg]D075_098
Kakteen im Saguaro National Park .
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_099.jpg]D075_099
Kakteen im Saguaro National Park .
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_026.jpg]D077_026
Kakteenblüten im Saguaro National Park.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_027.jpg]D077_027
Kakteenblüten im Saguaro National Park.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_028.jpg]D077_028
Kakteenblüten im Saguaro National Park.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_068.jpg]D075_068
Gebäude in Old Tucson, Arizona. <br />Old Tucson Studios liegt in der Sonora Wüste, ca. 19 km westlich von Tucson und ist ein 1,3 km² großes Filmstudio für Westernfilme.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_065.jpg]D075_065
Schulraum in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_016.jpg]D077_016
Schule in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_067.jpg]075_067
Einer der letzten Filme, die in den Old Tucson Studios produziert wurden, war "Schneller als der Tod" im Jahr 1995.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_076.jpg]D075_076
Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_078.jpg]D075_078
Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_017.jpg]D077_017
Postkutsche in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_079.jpg]D075_079
Bahnhof in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_019.jpg]D077_019
Western-Show in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_084.jpg]D075_084
Western-Show in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_086.jpg]D075_086
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_082.jpg]D075_082
Western-Show in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_066.jpg]D075_066
Western-Show in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_033.jpg]D077_033
Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_018.jpg]D077_018
Steckbriefe in Old Tucson, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_020.jpg]D077_020
O. K. Corral, Tombstone, Arizona.<br />Tombstone war zur Zeit des "Wilden Westens" berühmt für diverse Schießereien. Das wohl bekannteste Gefecht war die Schießerei am O. K. Corral am 26. Oktober 1881 mit Doc Holliday und den Brüdern der Earp-Familie .
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_069.jpg]D075_069
Heute ist Tombstone eine Touristen-Attraktion mit einer verkehrsberuhigten Hauptstraße, der Allen Street. Täglich wird in Tombstone unter anderem auch die Schießerei von Wyatt Earp mit den Clantons und McLaurys im O. K. Corral nachgestellt. Das Flair einer alten Westernstadt wird durch historische und/oder historisch nachgebaute Saloons vermittelt.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_072.jpg]D075_072
O. K. Corral, Tombstone, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_021.jpg]D077_021
O. K. Corral, Tombstone, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_094.jpg]D075_094
Boot Hill, Tombstone, Arizona. Auf dem Friedhof findet man die Gräber bekannter und unbekannterer Opfer der wildesten Zeiten von Tombstone. Unter anderem auch die der Clantons aus der berühmten Schießerei am O. K. Corral am 26. Oktober 1881.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D075_095.jpg]D075_095
Boot Hill, Tombstone, Arizona. Auf dem Friedhof findet man die Gräber bekannter und unbekannterer Opfer der wildesten Zeiten von Tombstone. Unter anderem auch die der Clantons aus der berühmten Schießerei am O. K. Corral am 26. Oktober 1881.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_022.jpg]D077_022
Boot Hill, Tombstone, Arizona. Auf dem Friedhof findet man die Gräber bekannter und unbekannterer Opfer der wildesten Zeiten von Tombstone. Unter anderem auch die der Clantons aus der berühmten Schießerei am O. K. Corral am 26. Oktober 1881.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_023.jpg]D077_023
Boot Hill, Tombstone, Arizona. Auf dem Friedhof findet man die Gräber bekannter und unbekannterer Opfer der wildesten Zeiten von Tombstone. Unter anderem auch die der Clantons aus der berühmten Schießerei am O. K. Corral am 26. Oktober 1881.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_032.jpg]D077_032
Tombstone, Arizona.
[img src=https://karmann-photo.de/wp-content/flagallery/im-suedwesten/thumbs/thumbs_D077_034.jpg]D077_034
Tombstone, Arizona.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*